Bei Purple Bike Coffee dreht sich alles nur um eine Sache: Den krassesten Kaffee machen. Immer frisch. Immer perfekt aufgebrüht. Immer mit Impact.

Der Anruf

Schon während des Studiums philosophierten wir beide von der gemeinsamen Rösterei mit Café. Doch wie so oft im Leben trennten sich unsere Wege erstmal für ne Zeit bis im November 2019 Elias von einem Trip aus Kopenhagen wieder kam und mich anrief:

„Bro, ich hab in Kopenhagen einen Onlineshop für Röstkaffee kennengelernt. Lass uns das doch auch mal machen, nur besser!“

Die Idee

Viele Jahre als Barista und Kaffeeursprungsreisen haben uns gezeigt, dass die Kaffeeindustrie gegenüber den Kaffeeproduzent:innen, der Umwelt aber auch gegenüber den Kaffee-Trinker:innen die nötige Wertschätzung oft vermissen lässt.

So entstand die Idee leckeren und direkt gehandelten Röstkaffee, emissionsfrei nach Hause zu liefern. Alles in einer Mehrweg-Flasche, die komplett auf Verpackungsmüll verzichtet und überall wieder abgegeben werden kann.

Weil wir mit lila Lastenrädern ausliefern wollten, lag der Name auf der Hand: Im Februar 2020 ist die Marke PURPLE BIKE COFFEE® entstanden.

Unsere ersten Schritte

Es folgten einige Monate harter Arbeit, viele Emails, Behördengänge und erste Gespräche mit potenziellen Partnern bis wir im August 2020 bei einem Festival das erste Mal Purple Bike Coffee präsentierten.

Wir probierten uns aus, machten Fehler und haben uns nicht nur einmal gefragt, ob wir wirklich den richtigen Weg gehen. Doch positives Feedback und den ersten Impact durch gesammelte Spenden für die Projekte Denkev e.V. und Eden Reforestation Projects motivierten uns weiter am Ball zu bleiben.

Es gibt ein PBCafé

Nach über einem Jahr Purple Bike Coffee fühlten wir uns bereit den nächsten Schritt zu gehen. Im Juli 2021 sind wir ins Impact Hub Leipzig gezogen und haben dort Ende August 2021 unser erstes PBCafé eröffnet.

Der Grundstein für die Entwicklung unseres Zero Waste Café Konzepts. Ehrlicherweise mehr Büro mit Ausschank als Café und auch noch nicht zu 100% Zero Waste, aber ab diesem Moment ging für uns ein Traum in Erfüllung.

Ein Traum wird zur Mission

Irgendwann ist uns klar geworden, dass wir die Art Kaffee zu kaufen und zu trinken vollkommen verändern wollen. Die Mission einer müll- und emissionsfreien Kaffee-Lieferkette mit Impact ist entstanden.

Wir wollen die erste klimapositive Rösterei aufbauen: Anstatt einem Gas-Röster werden wir eine Elektro-Röstmaschine nutzen, die mit Sonnenenergie betrieben wird. Wir möchten außerdem bis Ende 2022 den ersten emissionsfrei transportierten Segelkaffee ins Sortiment aufnehmen.

Und bis 2030 wollen wir mit eurer Hilfe 1 Million m² peruanischen Regenwald per Grundbucheintrag auf ewig schützen lassen und 1 Million € an Spenden für unsere Partner-Hilfsprojekte sammeln. Alles durch das Genießen von Kaffee!

#RoadToOneMillion

Wir werden zur PBCompany

Eins war klar: Nur zu zweit bekommen wir das nicht hin. Es war eine Mischung aus Glück und Calling, die uns in Kontakt mit unseren neuen Mitstreitern Julius und Sven brachte. Sven hat als ausgebildeter Kaffeeröster und als Gründer der Coldbrew-Marke Blackspot bereits einiges an Erfahrung in der Kaffeebranche gesammelt. Julius, der sich mit seiner Expertise zu Medien und zum Thema nachhaltige Entwicklung einbringt, rundet das vierer Team ab.

Was uns verbindet ist die Liebe zu Kaffee und dem Tatendrang durch Kaffee einen nachhaltigen Impact auf Umwelt und Menschen auszuüben.

Im Februar 2022 werden wir gemeinsam die PBCompany GmbH gründen und ein neues Kapitel für PURPLE BIKE COFFEE® aufgeschlagen. Der Weg zur Zero Waste Coffee Company mit krassem Impact.

Vielen Dank, dass du ein Teil dieser Geschichte bist!

Da ist die letzten 2 Jahr schon etwas zusammengekommen. Doch allein haben das nicht geschafft. Wir konnten nur durch euren Support soweit kommen. Seid dafür von Herzem bedankt und seid euch sicher, dass wir uns riesig freuen, auch weiterhin die Zukunft mit euch gestalten zu können!

In tiefer Verneigung,